Über den Zahn und die Zahnwurzel

Home » Zahnärztliche Dienstleistungen » Implantologie in Kroatien » Über den Zahn und die Zahnwurzel

Woraus besteht ein Zahn?

Woraus besteht ein Zahn?Eine geschlossene Reihe von Zahnkronen sichert Ihnen ein wunderschönes Lächeln, verjüngt Ihr Gesicht und hebt das Selbstbewusstsein, während sie unter funktionellen Aspekten die richtige und gesunde Verarbeitung von Lebensmitteln beim Essen ermöglicht. Ein Zahn besteht aus einem sichtbaren und einem unsichtbaren Teil, aus hartem und weichem Gewebe. Der sichtbare Teil des Zahns ist die Zahnkrone, die ihre funktionalen und ästhetischen Eigenschaften hat. Die Zahnkrone besteht aus mehreren Schichten.

Der äußerlich sichtbare Teil ist der Zahnschmelz, und der innere Teil ist das Zahnbein. Das Zahnbein kann eine graue oder gelbe Farbnuance haben und ist ausschlaggebend für die natürliche Zahnfarbe. Der unsichtbare Teil besteht aus der Zahnwurzel, die sich innerhalb des Kieferknochens befindet und fest mit ihm verbunden ist. Außer den genannten harten Geweben besteht der Zahn aus weichem Gewebe, das sich innerhalb der Zahnwurzel befindet und sich in das Zahnmark und den Nerv sowie die Blutgefäße teilt.

 
  • Die wichtigste Funktion der Wurzel ist es, die Zahnkrone zu tragen
  • Ein Zahnimplantat dient als Ersatz für die Wurzel eines verlorenen Zahnes

Welche Rolle spielt die Zahnwurzel?

Die wichtigste Funktion der Wurzel ist es, die Zahnkrone zu tragen und ihr bei der Nahrungsaufnahme Stabilität zu verleihen. Die Zahnwurzel ist fest im Kieferknochen verankert und erträgt die Kaukräfte, die bei der Nahrungsaufnahme im Mund wirken, mit Leichtigkeit.

Die Folgen des Verlusts einer Zahnwurzel

Verlusts einer ZahnwurzelDer Verlust einer Zahnwurzel bedeutet in der Folge auch den Verlust der Zahnkrone. In der Zahnreihe entsteht eine Lücke, die eine ganze Reihe von funktionalen und gesundheitlichen Problemen verursachen kann. Wenn eine Lücke in der Zahnreihe nicht saniert wird, kommt es zur Degeneration des Kieferknochens, einer Schädigung der Nachbarzähne, der Erkrankung der Nachbarzähne und schließlich zu ihrem Verlust.

Neben all dem stört das Fehlen eines Zahns auch die Ästhetik des Lachens und mindert das Selbstbewusstsein der Patienten. Durch die Einsetzung eines Zahnimplantats erhalten wir einen hochwertigen Ersatz für die verlorene Zahnwurzel, auf den dann eine Zahnkrone aufgesetzt wird.

Wann kann ein Implantat eingesetzt werden?

Jeder ist ein Kandidat für die Einsetzung eines Implantats, sofern ihm ein oder mehrere Zähne fehlen. Wenn nur ein Zahn fehlt, ist die Einsetzung eines Implantats einer Brücke vorzuziehen, mit der man einen Zahnverlust ebenfalls sanieren kann. Wenn mehrere Zähne fehlen, werden die Zahnimplantate als Pfeiler einer Brücke verwendet, die aus einer Reihe von Kronen besteht, die miteinander zu einem Ganzen verbunden sind.

In Einzelfällen wird eine Kombination aus Zahnimplantaten, den natürlichen Zähnen des Patienten und einer Brücke verwendet. Bei Patienten, die das Problem vollständiger Zahnlosigkeit haben, werden vier bis sechs Zahnimplantate pro Kiefer eingesetzt, die zum Aufsetzen von zirkulären Brücken dienen.

WER IHNEN BEI UNS DIE IMPLANTATE SCHMERZLOS EINSETZT...

Dr. Daniel Spehar

Dr.med.dent. Daniel Spehar

Dr. Daniel Spehar ist einer der führenden europäischen Experten für Implantologie und einer der besten Oralchirurgen Europas. Er ist Vortragender bei internationalen Seminaren und Kongressen und hat in der Implantologiepraxis umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Nutzen Sie die Gelegenheit und fragen Sie ihn nach allem, was sie im Bereich der Implantologie interessiert. Dr. Spehar antwortet persönlich auf alle Ihre Fragen!

 
 
 

Krankheit oder Alter als Hindernis für die Einsetzung von Implantaten

Krankheit oder Alter als Hindernis für die Einsetzung von ImplantatenBei Patienten, die an bestimmten Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes leiden, kann eine Zahnsanierung mit Zahnimplantaten empfohlen werden, wenn der Diabetes unter Kontrolle ist.

Wenn der Patient unter Osteoporose leidet, besteht ebenfalls kein Hindernis, sofern die Krankheit sich nicht in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Herzpatienten, die Mittel zur Blutverdünnung oder Gerinnungsförderung nehmen und einen Bypass oder Stent tragen, müssen, bevor sie zu uns kommen, ihren Kardiologen wegen einer entsprechenden Therapie konsultieren. Generell ist ein höheres Lebensalter keinerlei Hindernis für die Einsetzung von Implantaten, wenn der Patient sich gut fühlt.

Wann ist die Einsetzung eines Implantats nicht möglich?

Bei den meisten Patienten können Zahnimplantate eingesetzt werden. Eine Ausnahme bilden Patienten, die eine fortgeschrittene Form der Osteoporose haben, schwer herzkranke Patienten, chronisch Kranke, bei denen die Krankheit nicht unter Kontrolle ist, sowie minderjährige Personen. Der Einsatz von Zahnimplantaten kann auch in einigen anderen, besonderen Situationen unmöglich sein, aber darüber entscheidet der Implantologe bei den ersten Untersuchungen.

Was ist zu tun, bevor eine Entscheidung getroffen wird?

Bevor eine EntscheidungVor der Entscheidungsfindung muss man sich auf jeden Fall genau über Zahnimplantate, ihre Charakteristika, Eigenschaften und die Garantie informieren.

Darüber hinaus sollte man sich auch über die Klinik und den Zahnarzt informieren, der die Einsitzung vornimmt, und Kommentare und Erfahrungen von Patienten vergleichen, die diese Leistungen bereits in Anspruch genommen haben. Auch ein persönlicher Besuch in der Klinik und ein Gespräch mit dem Arzt während der ersten Konsultationen sind empfehlenswert. Erst danach sollte man die Entscheidung darüber treffen, wem man sein Vertrauen schenkt.

 
+385 1 556 6423
oder KOSTENLOSER RÜCKRUF
 
k
o
n
t
a
k
t