Oralchirurgie in Kroatien

Home » Zahnärztliche Dienstleistungen » Oralchirurgie in Kroatien

WIR GARANTIEREN IHNEN:

  • Die besten zahnärztlichen Behandlungen in Kroatien
  • Spitzenmaterialien und –leistungen auf europäischem Niveau
  • Höchste Wertschätzung des Patienten und seiner Wünsche
  • Ein makelloses Lächeln für das ganze Leben

Über Oralchirurgie

Oralchirurg mit dem PatientOralchirurgie als ein Zweig der Zahnheilkunde umfasst verschiedene chirurgische Eingriffe im Mund der Patienten.

Die häufigste Eingriffe sind:

  • Weisheitszahnextraktion
  • Komplexe Zahnextraktionen oder zurückgeblieben Zahnwurzelextraktion
  • Wurzelspitzenresektion oder Apiektomie
  • Entfernung von impaktierte und retinierte Zähne oder Odontotomie
  • Herausschneiden verschiedener Zysten oder Zystektomie
  • Knochentransplantation oder Knochenregeneration
  • Einsetzen von Zahnimplantate

Probleme mit Weisheitszähne

Oralchirurgie in KroatienWeisheitszähne sind die Zähne, die sich als letzte beim erwachsenen Menschen entwickeln. Sehr oft ist der Kiefer des Patienten nicht groß genug, um die Weisheitszähne auswachsen zu können. In solchen Situationen kann das Wachsen des Weisheitszahnes sehr unangenehm sein und Schwellungen, Schmerzen und Zahnfleischentzündung rund um den Weisheitszahn hervorrufen. Unregelmäßiges Auswachsen kann Beschädigung der Nachbarzähne, Gingiva und Knochen hervorrufen, und manchmal kann es zur Entwicklung von Zysten oder Tumor führen. Die Zahnärzte empfehlen in den meisten Fällen solche Weisheitszähne chirurgisch zu entfernen.

 
ufridene Patient mit Zahnarzt dr. Marko VukicIch bezeuge, dass ich so eine medizinische Behandlung hatte, dass ich vergessen habe, dass so etwas noch existiert. Die Gastfreundligkeit der Praxis, das nette und professionelle Personal haben mich hingerissen. Ich werde für immer ein treuer Patient von Dental Studio Vukic bleiben.
Francesco, Gavardo (Italien)
 

Zahn- oder Wurzelextraktion

ZahnextraktionFalls die Zahn- oder der verbliebenen Zahnwurzelextraktion nicht auf die übliche Weise (mit den Zangen oder Hebeln) möglich ist, macht man einen chirurgischen Schnitt auf dem Gebiet der Kieferschleimhaut, um den Knochen rund um den Zahn oder den verblieben Wurzel sichtbar zu machen. Kieferchirurg wird den Zahn oder den verbliebenen Zahnwurzel durch Osteotomie der Nachbarknochens befreien um den Weisheitszahn zu ziehen. Nach dem Eingriff wird der Schleimhaut mit Nähseide genäht.

Herausschneiden einer Zyste oder Zystektomie

Herausschneiden einer Zyste oder ZystektomieFast alle Zysten im Kiefer entstehen aus den Resten von Epithel (Malassez’schen Zellnester) der embryonal Strukturen Hertwig’sche Epithelscheide und besonders den entzündlichen, die mit den Zahnkrankheiten in Verbindung sind.

Obwohl verschieden bei der Entstehung, alle genannten Zysten können eine Reihe von Störungen hervorrufen, wie zum Beispiel Zahnbewegung wegen Knochenresorption, Formänderungen oder Kieferdeformation, Entzündungen der Zysten was wiederum große Eiterbeulen auf dem Kiefer und Gesicht, bis zum Kieferbruch. Panorama- oder Röntgenaufnahmen des Kiefers helfen bei der Diagnostik und zeigen Oben- und Unterkiefer mit allen Zähne. Falls die Zyste klein ist, kann sie in lokaler Betäubung entfernt werden, aber falls sie größer ist, muss ein chirurgischer Eingriff in Vollnarkose erfolgen.

WER IHNEN BEI UNS DIE IMPLANTATE SCHMERZLOS EINSETZT...

Dr. Daniel Spehar

Dr.med.dent. Daniel Spehar

Dr. Daniel Spehar ist einer der führenden europäischen Experten für Implantologie und einer der besten Oralchirurgen Europas. Er ist Vortragender bei internationalen Seminaren und Kongressen und hat in der Implantologiepraxis umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Nutzen Sie die Gelegenheit und fragen Sie ihn nach allem, was sie im Bereich der Implantologie interessiert. Dr. Spehar antwortet persönlich auf alle Ihre Fragen!

 
 
 

Künstlicher Knochen oder Knochenverpflanzung

KnochenverpflanzungUm Ihnen Implantate einzusetzen oder eine feste Brücke zu erstellen, vom Kieferchirurg, müssen Sie genug gesunden und konsistenten Kieferknochen haben. Falls Ihrem Kiefer Knochen fehlt, gibt es einige Arten der Knochentransplantation.

  • Autogene Transplantation -Der Knochen wird von einem auf den anderen Platz transplantiert. In diesem fall ist der Patient zugleich der Spender und Empfänger. Das ist die beste Methode, da diese in den meisten Fällen sehr gute Ergebnisse gibt.
  • Allogene Transplantation - Der Knochen wird von einer zur anderen Person transplantiert. In diesem Fall sind der Spender und der Empfänger zwei verschiedene Personen.
  • Alloplastische Transplantation - es werden künstliche Materialien verwendet, wie z.B.: Hydroxylapatit, Tricalciumphosphat, Polymere, Glaskeramik und Kollagenafasern.
  • Xenogene Transplantation - Spender gehört einer anderen Art. Hier zählen wir getrockneten Kieferholz-Knochen (Bio-Oss), der nur osteokonduktive Eigenschaften hat. Es gibt noch Cerabone, Biogen und andere.

Ungeachtet davon welcher Eingriff ausgewählt wird, dieser kann nur vom Experten für Kieferchirurgie durchgeführt werden.

Häufig gestellte Fragen

1. Mundhygiene nach dem chirurgischen Eingriff in der Mundhöhle?
Mundhygiene nach dem chirurgischen Eingriff ist besonders wichtig um eventuelle Wundinfektionen, Schwellungen und eine Reihe anderer Komplikationen zu verbeugen. Hinweise über gute Mundhygiene werden Sie von Ihrem Kieferchirurgen nach dem chirurgischen Eingriff bekommen.

2. Wie wird eine Zyste chirurgisch entfernt?
Chirurgischer Eingriff beginnt mit der Schleifung des Knochens bis der Zystenwand sichtbar wird. Nachdem der Eingang frei wird, wird die Zyste völlig mit Hilfe von Operationsbesteck ausgeschält. Nach der Zystektomie wird der Schleimhaut mit der Nähseide genäht.

3. Was ist Apiektomie und wie wird diese durchgeführt?
Apiektomie ist Wurzelspitzenresektion und es wird meistens wegen chronischer Entzündung um der Zahnspitze bzw. Zahngranulom durchgeführt. Zuerst muss der Zahnkanal mit speziellen Materialien gefüllt werden aber es kann auch unmittelbar vor dem Eingriff oder während des Eingriffs durchgeführt werden. Durch den Schnitt in der Schleimhaut greift man zum Knochen, der mit dem Bohrer gebohrt wird um bis zum Zahnwurzel zu kommen. Zahnwurzelspitze und Granulom werden zusammen entfernt und die Schleimhaut wird chirurgisch mit der Nähseide genäht.

4. Was sind impaktierte und retinierte Zähne?
Impaktierte Zähne sind solche Zähne, die nicht durchgebrochen sind wegen physisches Hindernisses auf dem Weg, wie z.B. den anderen Zahn. Ein retinierter Zahn ist ein solches Zahn, dass aus anderen Gründen nicht durchgebrochen ist, wie z.B. falsche Richtung des Wachstums, zu tiefe Stellung des Keims, falsche Stellung des Keims, Keimbeschädigung und ähnliches.

5. Was ist Odontotomie und wann wird diese durchgeführt?
Odontotomie ist ein chirurgischer Eingriff der Entfernung von impaktierte und retinierte Zähne. Es wird dann durchgeführt, wenn impaktierte und retinierte Zähne eine Störung darstellen oder anderen Zähnen drohen.

 
 
 
+385 1 556 6423
oder KOSTENLOSER RÜCKRUF
 
k
o
n
t
a
k
t